ClimateTool ist ein Planungswerkzeug für das internationale Planen und Bauen. Es erlaubt eine bauspezifische Klimaanalyse für jeden Standort weltweit.

Download
Hilfe
Kosten für die Lizenzen

Jahresverläufe

BU: Die Darstellung der 8.760 Stundenwerte verschiedener Klimaparameter gibt einen schnellen Überblick über deren jahreszeitliche Veränderung und somit über nötige Raumkonditionierungssysteme für ein behagliches Innenklima. Die Extremwerte dienen zur Auslegung technischer Anlagen.

BU: Jahresverläufe verschiedener Klimaparameter. Neben dem jahreszeitlichen Verlauf ist im ClimateTool die Ausgabe von Durchschnitts- und Extremwerten sowie die Berechnung von Heiz- und Kühlgradtagen bzw. Be- und Entfeuchtungsgrammtagen möglich.

Psychromteric-Chart-Klima

BU: Die Analyse der Parameter Außenlufttemperatur sowie absolute Feuchte ermöglicht eine Zuordnung des Standortklimas zu einer Klimazone und zeigt mögliche Raumkonditionierungsmaßnahmen für ein behagliches Raumklima auf. Dies ist mit den gängigen Klimadiagrammen (z.B. nach Walter, Lieth) nicht möglich.

BU: Klimadiagramme. Die Darstellung der Parameter Außenlufttemperatur sowie absolute Feuchte im h,x-Diagramm als auch Psychrometric Chart ist im ClimateTool für unterschiedliche Betrachtungszeiträume (Tag, Nacht, gesamt) möglich.

Solar

BU: Die Solargrafiken ermöglichen es, den Einfluss der Orientierung und des Neigungswinkels auf die Höhe und Art der Solarstrahlung im Jahresverlauf abzubilden. Sie sind ein wichtiges Hilfsmittel im solaren Städtebau, bei der Fassadenkonzeption als auch bei der Bewertung der Ausrichtung von Solarenergiesystemen.

BU: Solargrafiken. Der Verlauf der Solarstrahlung und die Art und Höhe der eingestrahlten Energiemenge kann im ClimateTool für einzelne Tage, Monate oder das gesamte Jahr analysiert werden. Zudem ist der Temperaturverlauf in Außenwänden in Abhängigkeit von deren Materialeigenschaften sowie der Intensität der auftreffenden Solarstrahlung darstellbar.

Häufigkeiten

BU: Die Häufigkeitskreise erlauben eine schnelle Übersicht der Verteilung der Klimaparameter und geben so eine wichtige Hilfestellung bei verschiedenen Fragen in der Gebäude- und Raumklimaplanung.

BU: Summenhäufigkeiten verschiedener Klimaparameter. Die Analyse ist im ClimateTool für das gesamte Jahr sowie jeden einzelnen Monat und für beliebig einstellbare Nutzungszeiten möglich.

Tageslicht

BU: Die horizontale Beleuchtungsstärke steht in direkter Wechselwirkung mit der Solarstrahlung.

BU: Tageslichtversorgung. Im ClimateTool kann die Tageslichtversorgung im Raum für verschiedene Fensterflächenanteile und Lichttransmissionsgrade der Verglasung abgeschätzt werden.

Städtebau

BU: Städtebauliche Grundfragen im Hinblick auf die Orientierung, die Höhe und den Abstand der Baukörper sowie deren Einfluss auf die gegenseitige Baukörperverschattung lassen sich mit der Analyse der eingestrahlten Energiemenge auf die Fassaden klären.

BU: Eingestrahlte Energiemenge auf die Gebäudehülle. Variablen im ClimateTool sind die Außenmaße und der Abstand der Baukörper, deren Höhe sowie die Neigung der Fassaden.

Weltkarten

BU: Die Weltkarten im ClimateTool erlauben eine weltweite Klimaanalyse in Bezug auf energetische und raumklimatische Fragestellungen. Im Beispiel ist das Nachtlüftungspotenzial weltweit analysiert, indem der Anteil der Nächte pro Jahr mit Durchschnittstemperaturen unter 20°C dargestellt wird.